Am Samstag, 03.09.2016, machte die  Oberstufe der SKA Germersheim eine sportliche Erfahrung der ganz anderen Art – Kartfahren war an diesem Tag angesagt. Für einige das erste Mal, dass sie selbst am Steuer sitzen durften. Entsprechend stieg der Adrenalinpegel je näher das Rennen rückte. Zunächst gab es jedoch noch eine kurze Sicherheitsunterweisung durch das Personal der Kartbahn Landau.

Nachdem jeder sich mit einem Helm ausgestattet hatte, ging es dann auf die Bahn, wo unsere Karts schon bereitstanden. Spätestens jetzt konnte jeder Rennatmosphäre pur spüren. Jeder hatte seinen Blick fest auf die Ampelanzeige gerichtet, um das Signal für den Start bloß nicht zu verpassen.

Ging es zu Beginn doch darum, möglichst gute Rundenzeiten zu erzielen, um sich die beste Startposition für das eigentliche Rennen zu sichern. Hier konnten natürlich die Autofahrer unter uns ihre Erfahrung ausspielen. Nach einigen Runden wurden die Fahrer dann wieder in die Boxengasse gewinkt und die Startpositionen zugewiesen. Jetzt ging  das richtige Rennen über 27 Runden mit zahlreichen engen Kurven los.

Während diesem spannenden Rennen mit quietschenden Reifen, einigen Remplern und Emotionen pur konnte jeder fühlen, warum man von Rennsport spricht. Nassgeschwitzt ging es zur Siegerehrung. Nach einer kleinen Stärkung wurde dann spontan noch ein kleines Kickerturnier „Jeder gegen Jeden“ organisiert. Auch hier lieferten sich unsere Karatekas spannende Gefechte. Am Ende dieses Ausflugs war das Fazit: Wieder ein toller Tag mit der SKA Germersheim, bei dem sich Sportler und Trainer ganz neben bei auch privat etwas besser kennenlernen konnten.