Karate ist Kampfkunst. Sie soll der Selbstverteidigung dienen. Aber letztendlich ist sie viel mehr als das. Dass sie die Gesundheit positiv beeinflusst, wissen viele, die Karate betreiben. Dass man viel über sich selbst lernt, Selbstvertrauen entwickelt, seine Grenzen erkennen und erweitern kann, auch dies gehört dazu.

 

Dass Karate sehr philosophisch sein kann, weiß man spätestens, wenn man einen Lehrgang bei Sensei Carlo Fugazza aus Mailand besucht. Auch in diesem Jahr in Germersheim ließ er uns an seinem umfassenden Wissen teilhaben. Ein kleiner Wermutstropfen wohnte seinen Ausführungen in diesem Jahr inne.

 

Er vermittelte uns, dass Lebenszeit relativ sei. Als Kind ist die gelebte Zeit zu der Zeit, die man noch vor sich hat, relativ kurz. In seinem Alter, mit mittlerweile fast 68 Jahren, ist dies genau umgekehrt. Man hat keine Zeit mehr zu verschwenden. So versucht er, diese Zeit noch zu nutzen, um uns so viel wie möglich seines Wissens zu vermitteln.

 

Deshalb freuen wir uns schon jetzt darauf, ihn auch im nächsten Jahr wieder im Frühjahr bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Im Anschluss an den Lehrgang durften sich noch sieben unserer Schüler erfolgreich der nächsten Kyu-Prüfung stellen.